Start  Druckversion  Sitemap 

Linux Presentation Day

 

 logo.png

 

Der LPD 2017.2 findet am

18. November 2017  im

 

IMG_4294_2.jpg

FabLab Auf AEG!

statt.

 

Wo genau? Im FabLab Auf AEG, Eintrag in Linux-Events.org.

 Die Openstreetmap-Karte (Linux-Event.org) der LPD-Teilnehmer.

Die Freifunk-Karte für ganz Deutschland.

 

 

Der Linux Präsentations Tag bei der LUG-Nürnberg:

Linux für Leute, die sich über quelloffene Programme informieren wollen. Besucher der Hack and Make im Juni im Z-Bau haben es gespürt: ohne Linux funktioniert in der modernen Industriewelt so gut wie nichts mehr. In der Steuerungs- Regelungs- und Automatisierungstechnik ist das opensource Betriebssystem fast überall im Einsatz. Stichworte wie Industrie 4.0 und Internet of Things (IoT) sind Begriffe, die oft ohne großen Sachverstand in den Medien verbreitet werden und daher unscharf und schwammig im Gedächtnis verbleiben. Dabei passiert im technischen Umfeld im Grunde nichts Neues. In der Technik findet wie in der Natur eine permanente Evolution statt. Dinge werden in ihrem Umfeld weiter entwickelt. Neu hinzugekommen sind heute die Möglichkeiten, Daten weltweit zu vernetzen und somit Maschinen und ganze Industrieanlagen zu einem großen Ganzen zusammenzufügen. Mit allen Chancen, wie auch Risiken, die damit verbunden sind.

 

Linux: Das Tor zur Industrie 4.0 und IoT Welt.

Wir von der LUG-Nürnberg zeigen am LPD (nicht nur dort) auf, wie z.B. junge Menschen die Möglichkeit haben, einen aktiven Teil in dieser neuen Welt werden zu können und entsprechende Perspektiven auch langfristig für sich nutzbar zu machen. Der Einstieg verläuft in mehreren Phasen: Zunächst ist das Erlernen der Grundlagen eines Linux Betriebssystems Pflicht, dann die Hinwendung zu einer hardwareorientierten Plattform wie z.B. dem Raspberry PI. Wenn man dann in der Lage ist, entsprechende Hardware wie Sensoren oder Antriebe mit dem kleinen Rechner anzusteuern, ist die Zeit für die Phase drei gekommen: Der Einstieg in Yocto, eine Art Linux Distribution, die der Entwicker genau auf die Zielhardware optimieren kann. Klein, passend und ohne unnötigen Ballast. Dieses Yocto ist z.B. das Betriebssystem der Iot2000 Serie von Siemens und weiteren sogenannten "Embedded Systems", welche in der Industrie vielfältige Aufgaben übernehmen. Weitere Infos hierzu finden Sie bei uns unter Hardwareprojekte. Wer es noch kleiner mag, kann sich bei den RTOS "austoben". Darunter versteht man auch spartanische Betriebssysteme, die echtzeitfähig und z.B. auf Prozessoren mit ganz wenig RAM (wenige KB) und geringer Geschwindigkeit laufen, dafür aber ganz klein und billig in der Herstellung sind  

Wir von der LUG-Nürnberg können Ihnen bei der Phase eins behilflich sein: Der Einstieg in Linux auf einem ganz normalen Notebook. Die  Software selbst kostet nichts, unsere Hilfe auch nicht. Wir zeigen Ihnen, wie man Linux installiert und geben Ihnen Hilfe zur Selbsthilfe, wenn einmal etwas nicht klappen soll. Über den LPD hinaus bieten wir ja auch noch den Linux-Treff Nord für weitere Unterstützung an. Die nächsten Schritte hin zum "Embedded-Profi" können Sie selbst mit dem dann erarbeiteten Rüstzeug beschreiten.

Daher sprechen wir diesmal für den LPD 2017.2 ganz besonders zusätzlich die Schüler an: Kommen Sie am LPD 2017.2 ins FabLab Region Nürnberg und schauen Sie sich frei und unverbindlich um und lassen Sie sich über Linux und freier Software informieren.

Denn: Ihr Weg in die eigene Zukunft beginnt hier und jetzt.

 

Ihre LUG Nürnberg (align)

 

 

Das genaue Programm sowie die Veranstaltungszeit werden wir hier an dieser Stelle noch bekannt geben.

 
Die Infos zum vergangenen LPD 2017.1 und die Nachlese finden Sie unter Archiv.

 

 


 

 

 

 

 

 

 

CMS von artmedic webdesign